mehr bilder

Ausstellungs und Verkaufsgebäude Fa. Baufritz, Erkheim

Das neue Ausstellungs- und Präsentationsgebäude der Firma Baufritz steht in Erkheim südlich der neu geplanten Autobahn zwischen Memmingen und Mindelheim. Es ist der erste Schritt der langfristigen räumlichen Umstrukturierung der Fa. Baufritz auf das Gelände südlich der Autobahn. Die Fa. Baufritz produziert individuelle, ökologische Einfamilienhäuser in Holzbauweise. Die „Hausschneiderei" dient der Information und Präsentation von Bauteilen und räumlichen Situationen, sowie als Arbeitsplattform für die Neukunden der Fa. Baufritz. Auf einer Gesamtfläche von ca. 1700qm werden den Kunden unterschiedlichste räumliche Situationen als Entscheidungshilfe präsentiert, das gesamte Gebäude steht ebenfalls unter dieser Prämisse der 1:1 Präsentation. Auf Grund seiner besonderen Lage in direkter Sichtbeziehung zur Autobahn wurde ein werbewirksames Fassadenkonzept entwickelt, welches aber ein sehr konzentriertes und abwechslungsreiches Arbeiten im Inneren ermöglicht. So ist die Gebäudestruktur introvertiert aufgebaut. Über eine Vielzahl von Atrien und Innenhöfen werden die einzelnen Nutzungsbereiche gegliedert und belichtet. Jeder Innenhof steht unter einem anderen Thema und ermöglicht den Kunden differenzierte Ein- und Ausblicksituationen. Die Themen reichen von einem kontemplativen japanischen Innenhof an den Besprechungsräumen, der nicht begangen werden kann bis zu einem intensiv begrünten, begehbaren parkartigen Innenhof zwischen den Musterräumen. Ein „Parcours der Sinne" als interaktiver Erlebnisraum soll die Sensibilität der Kunden für sinnliche Qualitäten von Licht, Raum, Farbe, Klang und Geruch wecken. Dieser Raum wurde zusammen mit Studenten der FH Biberach entwickelt und umgesetzt. Ein großes Foyer im Süden mit geschoßhoher Panoramaverglasung und Blick auf das nahegelegene Gebirge bietet dem Kunden ein angenehmes Entree. Die Nordfassade zur Autobahn hin präsentiert sich als „Schaufenster" für die Produkte der Fa. Baufritz. Fassadenausschnitte sind wie in Passepartouts aus Holz eingerahmt und inszeniert. Die geschlossenen Längsseiten bestehen aus einer zweischaligen Lamellenstruktur, die mit dem Effekt der Interferenz im Vorbeigehen oder Fahren bewegliche Muster erzeugt, die statische Fassade erzeugt dynamische Irritationen. Die gesamte Konstruktion besteht aus Holz, das Grundkonzept der Fa. Baufritz wurde auch bei diesem Gebäude beachtet, nur ökologisch vertretbare Materialien und Werkstoffe zu verwenden; das Energiekonzept versucht unter Einsatz von regenerativen Energien (z.B. Erdsonden, Photovoltaik...) einen möglichst hohen ökologischen Standard zu erreichen.

Bauherr: Baufritz GmbH und Co. KG
Baujahr: 2005
Nutzfläche: 1700 qm