mehr bilder

Temporäres Containersystem „blue box“

Die Aufgabe bestand in der Entwicklung eines sehr kostengünstigen Bausystems als Interimslösung für die Umbauten der Hypo-Vereinsbankfilialen. Gefordert wurde ein modularer Aufbau, um auf unter-schiedliche Filialgrößen reagieren zu können. Funktional zu integrieren waren SB-Zone, Theken und Servicebereich. Das Grundmodul hat eine Breite von 3 m und eine Länge von 9 m. Die momentan genutzte Größe besteht aus drei Modulen und hat eine Größe von ca. 9 x 9 m. Die lichte Raumhöhe beträgt 2,50 m. Alle Teilelemente sind so vorgefertigt, daß sie den normalen Transportstandards entsprechen. Die wärmegedämmten Dach, Boden- und Wandtafeln sind in Holzrahmenbauweise konstruiert. Alle Dach- und Wandelemente sind mit einer hinterlüfteten Außenschale aus lackierten Dreischichtplatten versehen. Das Dach ist als minimal geneigtes Pult ebenfalls aus Dreischichtplatten ausgeführt und kragt allseitig ca. 40 cm über die Fassade aus. Die Gebäudelängsseiten erhalten pro Modul je ein raumhohes Fensterelement mit außenliegendem Sonnenschutz aus drehbaren, vertikalen Holzlamellen aus unbehandelten Dreischichtplatten. Die Giebelseiten sind geschlossen. Lediglich der Eingang ist als eingesteckte Holzbox akzentuiert. Dieser umlaufende Holzrahmen dient sowohl als Vordachersatz, wie als seitlicher Windschutz.

Bauherr : Hypo-Vereinsbank AG
Baujahr : 1999
Standorte : Erlangen, Alterlangen, Nürnberg