mehr bilder

Experimentelle Infobox, Nürnberg

 

Ziel und Aufgabe des experimentellen Gebäudes war die Erforschung des Phänomens der Transparenz anhand von neuartigen, mehrschaligen und mehrschichtigen Fassadenkonstruktionen. Dabei wurden einerseits unterschiedlichste Fassadenaufbauten gegenübergestellt, andererseits neue Konstruktionen und Produkte entwickelt. Der Einbeziehung neuer Materialien kam hierbei eine große Bedeutung zu. Die Realisierung des Projektes erfolgte in einem Zeitraum von 10 Monaten von der ersten Idee bis zur Fertigstellung. Die Stadt Nürnberg stellte ein Grundstück (Celtisstraße) zur Verfügung. Die Realisierung wurde ausschließlich über Sponsoren (62 private und öffentliche Sponsoren) durch Material- und Geldspenden ermöglicht. Nach drei Jahren wurde der Pavillon dann in einem Stück incl. Verglasung und Sonnenschutz an anderer Stelle in Nürnberg wieder aufgebaut. Er dient heute als Begegnungsort für Schüler.

Bauherr : matthias loebermann
Standort : Nürnberg, Nähe Hauptbahnhof,
danach Martin-Lutherschule,
Baujahr : 1997, Umsetzung 2000
Finanzierung : Sponsoring
Nutzfläche: 130 qm